VIER BEAUFORT : Windstärke Vier : 4Bft


Die Beaufortskala ist das weitestverbreitete System zur Beschreibung von Windgeschwindigkeiten. Sie ist eine Skala zur Klassifikation in 13 Windstärkenbereiche von 0 (Windstille) bis 12 (Orkan).

1906 schuf der britische Wetterdienst die Version der bis heute genutzten Beaufortskala. Der Namensgeber Sir Francis Beaufort war einer der Hydrografen, die an der Entstehung beteiligt waren.


In der Einteilung ist VIER BEAUFORT eine Mäßige Brise.

Auswirkung auf die See: Kleine, längere Wellen. Verbreitet Schaumköpfe

Wirkung an Land: Zweige bewegen sich, loses Papier wird vom Boden gehoben