Sandgarnele

Die Sandgarnele zählt zu den SMALL FIVE - fünf bedeutsamsten Tieren im Wattenmeer.

Mit der Flut kommt sie auf das Watt, mit der Ebbe sammeln sich die Garnelen in Prielen.
Sie frisst kleinstes Plankton und Algen, die im Wasser und auf der Oberfläche des Wattes leben. Dazu dient sie als Nahrungsgrundlage für Vögel und Fische.

Sandgarnelen können ausgewachsen eine Länge von bis zu 9,5 Zentimetern erreichen.

Der Nachwuchs der Sandgarnele nutzt das Wattenmeer nur in der warmen Jahreszeit, um sich vor Räubern zu schützen.
Sie vergraben sich meist flach im Sand, um Schutz vor Vögeln, Fischen und jungen Robben zu suchen. Pigmentzellen ermöglichen es der Garnele, ihren Krebspanzer farblich an den gräulich-braunen Wattboden anzupassen.

Sie trägt wesentlich zum Umsatz von Biomasse im Weltnaturerbe Wattenmeer bei.

SMALL FIVE | Sandgarnele | Copyright by Barbara Aragon


Zeichnungen, Design und Entwicklung 'Emblem Wattenmeer': Barbara Aragon® 

Design ist eingetragen beim Deutschen Patent- und Markenamt.