Seestern

Der gemeine Seestern gehört zur Familie der Stachelhäuter und kann bis zu zehn Jahre alt werden.

Seine fünf Arme bewegt er mit Hilfe eines Wassergefäßsystems, das sie durchzieht. Dieses hydraulische System dient auch der Atmung, denn der Seestern hat weder Lunge, noch Kiemen.

Mit 530 millionen Jahren gehört die Art zu den ältesten Tierarten der Welt.

Der Seestern trägt maßgeblich zum erhalt der Artenvielfalt bei, indem er die Anzahl dominanter Muscheln eindämmt, und so Platz für weitere Arten schafft.

So leistet er einen wichtigen Beitrag für das Ökosystem Watt.