Wellhornschnecke

Die Wellhornschnecke ist die größte in der Nordsee lebende Schneckenart.

Die Wachstumsringe in ihrem rechtsdrehend gewundenem, meist dunkel grauen, Schneckenhaus sind namensgebend für den sechs bis elf cm großen Meeresbewohner.

Sie lebt vorwiegend in den Peilen und Rinnen. Dort pflügt sie sich flach durch den Sand und schnorchelt mit ihrem Atemrohr.

Da sie ein Aasfresser ist, wird sie auch "Straßenfeger der Meeres" genannt.
So leistet sie einen wichtigen Beitrag für das Ökosystem Watt.

(Durch Verschmutzung des Wassers mit giftiger Schiffslackierung ist die Wellhornschnecke allerdings stark bedroht.)